Erdgasnetzausbau Winhöring Ost und Winhöring West Winhöring

    Im Auftrag der Kommunalen Energienetze Inn-Salzach GmbH & Co. KG wird im Ortskern von Winhöring aktuell das bestehende Erdgasnetz nach Westen erweitert.

    Die geplante Versorgungslinie verläuft von der Steinhöringer Straße (Einmündung Pernegger Weg) über die nördliche Sonnenstraße und Oberfeldstraße in Richtung Isenstausee. In diesem Zuge werden die angrenzenden Erweiterungsbereiche Neuöttinger Straße, Michael-Oettel-Straße, Frauenbühlstraße, Römerstraße, Mühlgasse und Bajuwarenstraße je nach Bedarf angebunden. Der Netzausbau im Zeitraum bis Ende November erfolgt für die Aufgrabungsbereiche Sonnenstraße, Michael-Oettel-Straße, Frauenbühlstraße, Römerstraße und Bajuwarenstraße überwiegend mit einer Vollsperrung. Hierbei wird der Anliegerverkehr örtlich über die angrenzenden Ortsstraßen umgeleitet. Ansonsten wird mit einer halbseitigen Fahrbahnsperrung gearbeitet. Mit den Tiefbauarbeiten wurde diese Woche in der Sonnenstraße begonnen. Nachdem zusammen mit der Erdgasleitung zusätzliche Telekommunikationsleitungen für den zukünftigen Glasfaserausbau mitverlegt werden, dauern die Aufgrabungen in der Sonnenstraße über die Ferienzeit hinaus an. Vorsorglich möchten wir die Anlieger darauf hinweisen, dass während der Erdarbeiten und dem Asphalteinbau samt Abkühlungsphase die direkte Grundstückszufahrt ausnahmslos nicht möglich ist. Es sind rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen, dass gegebenenfalls Fahrzeuge außerhalb des Baufeldes verkehrssicher abgestellt werden. Hierzu werden die Anlieger rechtzeitig von der ausführenden Baufirma über bevorstehende Verkehrsbeschränkungen - mitunter über Teilabschnitte und Dauer der Sperrung – unterrichtet.

    Bei Interesse an einem Erdgas- bzw. Glasfaseranschluss in Verbindung mit dem aktuellen Erdgasnetzausbau wenden Sie sich bitte direkt an den zuständigen Spartenträger.

    Die betreffenden Ansprechpartner finden Sie in Kürze unter Bauen & Wohnen -> Erdgasnetzausbau. Ebenso finden die betroffenen Anlieger auf dieser Seite gegebenenfalls ergänzende Information zur laufenden Baumaßnahme.

    Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.