Panel öffnen/schließen

Vergabe gemeindlicher Baugrundstücke – Änderung des Kriterienkataloges

In der Sitzung vom 27.04.2021 beschloss der Gemeinderat, den Kriterienkatalog für die Vergabe gemeindlicher Baugrundstücke zu ändern. Seit 2016 wurden über das Einheimischenmodell 27 Einfamilienhausparzellen vergeben. Hauptaugenmerk war die Vergabe von Grundstücken unter dem marktüblichen Grundstückspreis, sodass bei Bewertung der Bewerbungen das Einkommen und das Vermögen der Bewerber eine zentrale Rolle spielten. Diese Art der Grundstücksvergabe war somit nach sogenannten sozioökonomischen Kriterien ausgerichtet. Der von der Gemeinde Winhöring beschlossene Leitfaden für die städtebauliche Entwicklung gibt vor, dass gemeindliche Baugrundstücke sukzessive vergeben werden sollen. Deshalb wurde beschlossen, im Kalenderjahr 2021 5 Parzellen in der Isarstraße zu vergeben. Anders als bei den vorherigen Vergaben möchte man die Grundstücke nicht unter dem Marktwert, sondern zum Marktwert veräußern. Dieser wurde auf unerschlossen 209 € je Quadratmeter Grundstücksfläche festgesetzt. Anders als bei den früheren Vergaberunden soll die Grundstücksvergabe nicht nach sozioökonomischen Aspekten, sondern nach raumplanerischen Aspekten geschehen. Das heißt, dass die Gemeinde Winhöring durch die Vergabe den sozialen Zusammenhalt der Bürger in Winhöring stärken und festigen möchte und die langjährig gewachsene intakte, soziale und kulturelle Identität des Ortes erhalten möchte. Durch die Vergabe der Parzellen nach diesen Gesichtspunkten soll die langfristige und dauerhafte Sesshaftigkeit in der Gemeinde ermöglicht werden, welche die örtlich bestehenden Strukturen stärkt und langfristig sichert. Die genauen Details zur Vergabe der Baugrundstücke sind in den nächsten Tagen auf der Homepage der Gemeinde Winhöring einzusehen. Bei Rückfragen können Sie sich an rathaus(at)gemeinde-winhoering.de oder an Geschäftsleiter Sebastian Linner 08671 9987-22 wenden.

Weitere Nachrichten