5. Änderung des Bebauungsplan Nr. 6 "Kronberg"

Bekanntmachung der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB der Gemeinde Winhöring für den Entwurf des

Bebauungsplans Nr. 6 „Kronberg“ (5. Änderung).

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 27.07.2021 den Entwurf des Bebauungsplans Nr. 6 „Kronberg“ (5. Änderung) – Planstand vom 20.07.2021 – gebilligt.

Der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 6 „Kronberg“ für das Gebiet Fl.-Nrn. 1930, 1847-T, 1847/8, 1847/9, 1953/2-T, 1953/4-T und 1953/3-T (Gemarkung Winhöring) und die Begründung liegen im Rathaus

          Anschrift:        Gemeinde Winhöring, Obere Hofmark 7, 84543 Winhöring

          Zimmer:          Bauamt (EG / Zimmernummer 2)

 

vom 06.08.2021 bis einschließlich 07.09.2021

 

während der Öffnungszeiten (vorzugsweise mit Terminvergabe) öffentlich aus.

Vorliegende Unterlagen:

Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 6 „Kronberg“ (5. Änderung) unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans / Flächennutzungsplans nicht von Bedeutung ist.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:
Das beschleunigte Verfahren nach § 13b BauGB erfolgt ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 13 Abs. 3 BauGB; von einer Umweltprüfung wird nach § 13 Abs. 3 Satz 2 BauGB abgesehen. Nach Abschluss des Bebauungsplanverfahrens wird der Flächennutzungsplan im Wege der Berichtigung angepasst. (§ 13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB). Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.winhoering.de veröffentlicht.

Datenschutz:
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Nur bei Flächennutzungsplänen:
Hinweis bzgl. des Verbandsklagerechts von Umweltverbänden:

Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 UmwRG (Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes) ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 S. 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 36 "Landshuter Straße" und 21. Änderung des Flächennutzungsplans

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB der Gemeinde Winhöring für den

Bebauungsplan Nr. 36 „Landshuter Straße“

und die

21. Änderung des Flächennutzungsplans.

 

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 27.07.2021 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 36 „Landshuter Straße“ und die 21. Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen.

Geltungsbereich (Lageplan):
Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Fl.-Nrn. 335/3T, 1492T, 1492/2T, 1492/4T und 1495T, jeweils Gemarkung Winhöring, mit einer Gesamtfläche von 12.903 m². Der Lageplanausschnitt des Städtebauplaners vom 19.07.2021 mit Kennzeichnung der Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereichs des Bebauungsplans / Flächennutzungsplans ist Grundlage des Beschlusses.

Der räumliche Geltungsbereich des aufzustellenden Bebauungsplans / Flächennutzungsplans kann im Rathaus – Zimmer: Bauamt (EG / Nr. 02), Anschrift: Gemeinde Winhöring, Obere Hofmark 7, 84543 Winhöring - während der regulären Öffnungszeiten bzw. auf der Internetseite der Gemeinde unter www.winhoering.de eingesehen werden.

Verfahrensart:
Mit der Aufstellung des Bebauungsplans nach § 2 BauGB wird gleichzeitig der Flächennutzungsplan im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB geändert.

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung:
Mit der Ausweisung eines allgemeinen Wohngebietes (WA) soll das bisherige, seit längerem größtenteils ungenutzte Betriebsgelände des früheren Bauunternehmens einer sinnvollen Nutzung zugeführt werden und dadurch auch ein langfristiger Leerstand verhindert werden. Gleichzeitig soll eine „Entsiegelung“ der nicht mehr genutzten Betriebsflächen erreicht werden. Sämtliche Betriebsgebäude und Lager-/Verkehrsflächen des Gewerbebetriebs sollen rückgebaut und entsiegelt werden. Das Bebauungsgebiet schließt im Norden und Westen unmittelbar an die bereits vorhandene Bebauung an. Die Notwendigkeit der Ausweisung weiterer Wohnbaugrundstücke ist aufgrund der derzeitigen Nachfrage an Bauland und dem prognostizierten Bevölkerungszuwachs der Gemeinde gegeben.

 

Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 36 "Landshuter Straße" und 21. Änderung des Flächennutzungsplans

Bekanntmachung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB der Gemeinde Winhöring für den Vorentwurf des

Bebauungsplans Nr. 36 „Landshuter Straße“

und die

21. Änderung des Flächennutzungsplans.

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 27.07.2021 den Vorentwurf des Bebauungsplans Nr. 36 „Landshuter Straße“ und des Flächennutzungsplans (21. Änderung) – Planstand jeweils vom 19.07.2021 – gebilligt.

Der Vorentwurf des Bebauungsplans Nr. 36 „Landshuter Straße“ sowie des Flächennutzungsplans (21. Änderung) für das Gebiet Fl.-Nrn. 335/3T, 1492T, 1492/2T, 1492/4T und 1495T, jeweils Gemarkung Winhöring, und die Begründung liegen im Rathaus

          Anschrift:        Gemeinde Winhöring, Obere Hofmark 7, 84543 Winhöring

          Zimmer:          Bauamt (EG / Zimmernummer 2)

vom 06.08.2021 bis einschließlich 07.09.2021

während der Öffnungszeiten (vorzugsweise mit Terminvergabe) öffentlich aus.

Vorliegende Unterlagen:

Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 36 „Landshuter Straße“ und des Flächennutzungsplans (21. Änderung) unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans / Flächennutzungsplans nicht von Bedeutung ist.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

  • Artenschutzrechtliche Kurzbetrachtung vom 16.07.2021
  • Vorentwurf Umweltbericht vom 27.07.2021

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.winhoering.de veröffentlicht.

Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Nur bei Flächennutzungsplänen:

Hinweis bzgl. des Verbandsklagerechts von Umweltverbänden:

Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 UmwRG (Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes) ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 S. 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 37 "Solarpark Staudach nördlich der AÖ1" und 27. Änderung des Flächennutzungsplans

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB der Gemeinde Winhöring für den

Bebauungsplan Nr. 37 „Solarpark Staudach nördlich der AÖ1“

und die

27. Änderung des Flächennutzungsplans.

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 23.03.2021 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Erste Änderung des Bebauungsplans Nr. 37 „Solarpark Staudach nördlich der AÖ1“ und die 27. Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen.

Geltungsbereich (Lageplan):
Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Fl.-Nr. 1086. 1374, 1090-T, 1086 und 1104-T; jeweils Gemarkung Winhöring, mit einer Gesamtfläche von ca. 10,6 ha.

Der Lageplanausschnitt des Vorhabensträgers vom 04.02.2021 mit Kennzeichnung der Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereichs des Bebauungsplans / Flächennutzungsplans ist Grundlage des Beschlusses.

Der räumliche Geltungsbereich des aufzustellenden Bebauungsplans / Flächennutzungsplans kann im Rathaus – Zimmer: Bauamt (EG / Nr. 02), Anschrift: Gemeinde Winhöring, Obere Hofmark 7, 84543 Winhöring - während der regulären Öffnungszeiten bzw. auf der Internetseite der Gemeinde unter www.winhoering.de eingesehen werden.

Verfahrensart:

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans nach § 2 BauGB wird gleichzeitig der Flächennutzungsplan im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB geändert.

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung:

Der Bauherr plant die bestehende Freiflächenphotovoltaikanlage in Richtung Norden und Osten zu erweitern.

Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 37 "Solarpark Staudach nördlich der AÖ1" und 27. Änderung des Flächennutzungsplans

Bekanntmachung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB der Gemeinde Winhöring für den Vorentwurf des

Bebauungsplan Nr. 37 „Solarpark Staudach nördlich der AÖ1“

und die

27. Änderung des Flächennutzungsplans.

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 29.06.2021 den Vorentwurf des Bebauungsplans Nr. 37 „Solarpark Staudach nördlich der AÖ1“ und des Flächennutzungsplans (27. Änderung) – Planstand jeweils vom 29.06.2021 – gebilligt.

Der Vorentwurf des Bebauungsplans Nr. 37 „Solarpark Staudach nördlich der AÖ1“ sowie des Flächennutzungsplans (27. Änderung) für das Gebiet Fl.-Nrn. 1086. 1374, 1090-T, 1086 und 1104-T, jeweils Gemarkung Winhöring, und die Begründung liegen im Rathaus

          Anschrift:        Gemeinde Winhöring, Obere Hofmark 7, 84543 Winhöring

          Zimmer:          Bauamt (EG / Zimmernummer 2)

vom 06.08.2021 bis einschließlich 07.09.2021

während der Öffnungszeiten (vorzugsweise mit Terminvergabe) öffentlich aus.

Vorliegende Unterlagen:

(weitere Unterlagen auf Anfrage)

Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 37 „Solarpark Staudach nördlich der AÖ1“ und des Flächennutzungsplans (27. Änderung) unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans / Flächennutzungsplans nicht von Bedeutung ist.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

  • Artenschutzrechtliche Kurzbetrachtung vom 21.06.2021

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.winhoering.de veröffentlicht.

Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Nur bei Flächennutzungsplänen:

Hinweis bzgl. des Verbandsklagerechts von Umweltverbänden:

Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 UmwRG (Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes) ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 S. 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 40 "Unterau Süd II" und 28. Änderung des Flächennutzungsplans

Bekanntmachung der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB der Gemeinde Winhöring für den Entwurf des

Bebauungsplans Nr. 40 „Unterau Süd II“

und die

28. Änderung des Flächennutzungsplans.

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 27.07.2021 den Entwurf des Bebauungsplans Nr. 40 „Unterau Süd II“ und des Flächennutzungsplans (28. Änderung) – Planstand jeweils vom 27.07.2021 – gebilligt.

Der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 40 „Unterau Süd II“ und des Flächennutzungsplans (28. Änderung) für das Gebiet Fl.-Nrn. 2095/2T, 2098T, 2102/2T, 2104T, 2104/2T, 2105T, 2108/1T, 2296/6, 2296/8, 2297, 2297/2, 2298 und 2299 (jeweils Gemarkung Winhöring) und die Begründung liegen im Rathaus

          Anschrift:        Gemeinde Winhöring, Obere Hofmark 7, 84543 Winhöring

          Zimmer:          Bauamt (EG / Zimmernummer 2)

vom 06.08.2021 bis einschließlich 07.09.2021

während der Öffnungszeiten (vorzugsweise mit Terminvergabe) öffentlich aus.

Vorliegende Unterlagen:

 

Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 40 „Unterau Süd II“ und des Flächennutzungsplans (28. Änderung) unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans / Flächennutzungsplans nicht von Bedeutung ist.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

  • Artenschutzrechtliche Kurzbetrachtung vom 15.07.2021
  • Entwurf Umweltbericht vom 27.07.2021
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan über die Kompensationsfläche vom 27.07.2021

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.winhoering.de veröffentlicht.

Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Nur bei Flächennutzungsplänen:

Hinweis bzgl. des Verbandsklagerechts von Umweltverbänden:

Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 UmwRG (Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes) ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 S. 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 42 "Solarpark im Holzland - Nähe Kautzing" und 29. Änderung des Flächennutzungsplans

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB der Gemeinde Winhöring für den

Bebauungsplan Nr. 42 „Solarpark im Holzland – Nähe Kautzing“

und die

29. Änderung des Flächennutzungsplans.

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 18.05.2021 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 42 „Solarpark im Holzland – Nähe Kauzing“ und die 29. Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen.

Geltungsbereich (Lageplan):

Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Fl.-Nrn. 441-T und 40-T, jeweils Gemarkung Eggen, mit einer Gesamtfläche von 40.668 m².

Der Lageplanausschnitt des Bauamtes vom 12.05.2021 mit Kennzeichnung der Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereichs des Bebauungsplans / Flächennutzungsplans ist Grundlage des Beschlusses.

Der räumliche Geltungsbereich des aufzustellenden Bebauungsplans / Flächennutzungsplans kann im Rathaus – Zimmer: Bauamt (EG / Nr. 02), Anschrift: Gemeinde Winhöring, Obere Hofmark 7, 84543 Winhöring - während der regulären Öffnungszeiten bzw. auf der Internetseite der Gemeinde unter www.winhoering.de eingesehen werden.

Verfahrensart:

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans nach § 2 BauGB wird gleichzeitig der Flächennutzungsplan im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB geändert.

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung:

Die Gemeinde Winhöring unterstützt die Förderung erneuerbarer Energien im Gemeindegebiet. Im vorhabensbezogenen Bebauungsplan wird ein Baurecht ausschließlich für die Photovoltaikanlage geschaffen. Die Nutzung ist befristet auf die mögliche Funktions- und Betriebszeit (25- 30 Jahre), danach wird das Grundstück wieder der ursprünglichen landwirtschaftlichen Nutzung zur Verfügung gestellt. Der Rückbau nach Betriebsende wird privatrechtlich vereinbart und im vorhabensbezogenen Bebauungsplan gemäß § 9 Abs. 2 mit Festlegung der Folgenutzung festgestellt.

Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 42 "Solarpark im Holzland - Nähe Kautzing" und 29. Änderung des Flächennutzungsplans

Bekanntmachung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB der Gemeinde Winhöring für den Vorentwurf des

Bebauungsplan Nr. 42 „Solarpark im Holzland – Nähe Kautzing“

und die

29. Änderung des Flächennutzungsplans.

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 18.05.2021 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 42 „Solarpark im Holzland – Nähe Kauzing“ und die 29. Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen.

Der Vorentwurf des Bebauungsplans Nr. 42 „Solarpark im Holzland – Nähe Kautzing“ sowie des Flächennutzungsplans (29. Änderung) für das Gebiet Fl.-Nrn. 441-T und 40-T, jeweils Gemarkung Eggen, und die Begründung liegen im Rathaus

          Anschrift:        Gemeinde Winhöring, Obere Hofmark 7, 84543 Winhöring

          Zimmer:          Bauamt (EG / Zimmernummer 2)

vom 06.08.2021 bis einschließlich 07.09.2021

während der Öffnungszeiten (vorzugsweise mit Terminvergabe) öffentlich aus.

Vorliegende Unterlagen:

Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 42 „Solarpark im Holzland – Nähe Kautzing“ und des Flächennutzungsplans (29. Änderung) unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans / Flächennutzungsplans nicht von Bedeutung ist.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.winhoering.de veröffentlicht.

Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Nur bei Flächennutzungsplänen:

Hinweis bzgl. des Verbandsklagerechts von Umweltverbänden:

Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 S. 1 Nr. 2 UmwRG (Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes) ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 S. 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.